Home Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien Logo SIKJM Schweizerisches Institut für Kinder und Jugendmedien

Unternehmen Halbmond

Autor/in:
Monika Pelz 
Übersetzung:
 
Verlag:
Jungbrunnen 
Publiziert:
2001 
ISBN:
3-7026-5732-0 
Seiten:
110 S. 
Schlagwörter:
Geschlechterrollen | Interkulturalität | Jungen, pfiffige | Krimi | Mädchen, starke 

Rezension

In Wien herrscht Ausnahmezustand. Am ersten Tag des neuen Jahres sind mehrere hundert Jugendliche mit vertauschtem Geschlecht erwacht. Schnurrbart statt Brüste, Menstruationssymptome statt vertraute Autorität mit tiefer Stimme. Der Schock treibt eine Gruppe betroffener Türken und Türkinnen in den Untergrund. Dort beginnen sie ihre Suche nach dem offensichtlich gefährlichen Täter, der die üble Verwandlung verantwortet und der sich inzwischen mit einem Erpresserbrief bei der Regierung gemeldet hat. Geschickt nutzen die scharfsinnigen Jugendlichen Handys, Chatgruppen und Internet. Schliesslich gelingt es ihnen, das Geheimnis um die merkwürdige Zauberei zu lösen und den Täter zu stellen. – Der Roman nutzt auf witzige Art die Motive des Geschlechterwandels, um eingespielte Rollen und Verhaltensmuster kritisch aufzuspüren. Zudem werden Theorien rund um Wahrnehmung und Bewusstsein, um Wirklichkeit und Imagination spielerisch in eine kriminalistisch aufgebaute Abenteuergeschichte verwoben.
LISBETH HERGER

Ein Buchtipp aus "abheben. Empfehlenswerte Kinder- und Jugendbücher" Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann der Stadt Zürich einer 2001 erschienen Broschüre, herausgegeben vom Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann der Stadt Zürich und der Fachstelle für Gleichstellung von Frau und Mann des Kantons Basel-Landschaft. Die rezensierten Bücher zeichnen ein differenziertes Geschlechterbild und Mädchen und Buben frei von Rollenklischees.

Keine Einträge gefunden.