Home Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien Logo SIKJM Schweizerisches Institut für Kinder und Jugendmedien

Begel, der Egel

Autor/in:
Nele Brönner 
Übersetzung:
 
Verlag:
Luftschacht 
Publiziert:
2018 
ISBN:
978-3-903081-31-4 
Seiten:
32 
Schlagwörter:
Humor | Tiere | Zusammenleben 

Rezension

Neben Hasen, Hunden oder Bären tummelt sich ja auch allerhand exotisches Getier im Bilderbuch – ein Blutegel dürfte bisher nicht dabei gewesen sein. Die in Berlin lebende Illustratorin und Comic-Zeichnerin Nele Brönner zeigt ihren Helden ganz ungeschönt als feucht glänzenden, dicken Wurm, mal gekringelt zum Häufchen, mal als vollgesogenen, teerschwarzen Tropfen. Seine Augen allerdings sind kugelrund, und das Saugmaul verzieht er einmal sogar zum breiten Grinsen. Aber schlies­slich ist Begel auch kein gewöhnlicher Blutegel, sondern Therapie-Assistent in einer Tierarztpraxis, weswegen er auch in einem schönen Glas mit fantastischer Aussicht auf dem obersten Regalbrett wohnt. Dort macht er zwischen seinen Einsätzen Gymnastikübungen und sortiert nach jedem Wassertausch gewissenhaft den Flusssand. Klar, dass das nicht lange gutgeht. Eine Seite weiter bekommt Begel zu seinem Entsetzen mit dem schmäch­tigen Ögel einen neuen Mitbewohner, einen nervigen Eindringling, der ihn aus Konzentration und Rhythmus bringt. Ihr Begrüssungsdialog in Sprechblasen ist so pointiert, wie all die knackigen Texte von Nele Brönner: «Ich hänge immer hier vorne. Du kannst da hinten schlafen», sagt Begel. «Hier so?», fragt Ögel schüchtern. «Besser noch weiter nach hinten. Häng vor allem ruhig und stör mich nicht. Ich bin Therapeut und trage Verantwortung...» – Was für ein aufgeblasener Wichtigtuer!
Durch welche Fast-Katastrophe Begel den Wert von Solidarität und Freundschaft erkennt, ist ein klassisches Bilderbuchthema in skurrilem Setting, aussergewöhnlich in Szene gesetzt: Doppelseitige Drucke zeigen Zoom-Perspektiven in knal­­ligen Neonfarben. Und es gibt viel Dynamik und noch mehr Humor in dieser hinreissenden Geschichte über Trott und Fremdheit.
Marion Klötzer
Buch&Maus 1/19, S. 27

131 Einträge 36 - 45

Sortiert nach: