Home Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien Logo SIKJM Schweizerisches Institut für Kinder und Jugendmedien

Die Königinnen der Würstchen

Autor/in:
Clémentine Beauvais 
Übersetzung:
Aus dem Französischen von Annette von der Weppen. 
Verlag:
Carlsen 
Publiziert:
2017 
ISBN:
-978-3-551-55677-6- 
Seiten:
288 
Schlagwörter:
Mädchenfreundschaft | Mobbing | Schönheit | Road Novel 

Rezension

«Goldene Wurst» – was sich anhört wie die Auszeichnung für einen Schnellimbiss, ist das grausame Ergebnis eines schulinternen Hässlichkeit-Wettbewerbs auf Facebook. Gewinnerinnen und damit Wurstköniginnen sind in diesem Jahr Astrid, Hakima und wieder mal Mireille, die in Sachen Mobbingopfer schon ein Profi ist. Spontan trifft sie sich mit ihren am Boden zerstörten Leidensgenossinnen – eine Begegnung mit Initial­zündung: Denn so unterschiedlich die drei Mädchen in Herkunft und Persönlichkeit sind, so viel verbindet sie. Und weil aus Solidarität im besten Falle Mut erwächst und jede eine ganz besondere Mission zu erfüllen hat, schmieden sie einen abenteuerlichen Plan: Von ihrer Heimatstadt Bourg-en-Bresse wollen sie zusammen nach Paris – mit Fahrrädern und einem Anhänger voller Würstchen, deren Verkauf die Reise finanzieren soll.
Was sie erleben, ist ein Roadmovie, prall­­voll mit persönlichen Krisen, Erkenntnissen, Überraschungen, Glücks­momen­ten, Achsen- und Wolkenbrüchen, von Mireille in unverwechselbarem Ton erzählt: Rotzig-schnoddrig, eigenwillig, stolz, klug und schlagfertig, dabei mit staubtrockenem Galgenhumor und viel Sensibilität berichtet sie von den Etappen dieser Tour de France, bei der das Trio Muskeln ansetzen und über sich hinauswachsen wird. Zu verlieren haben sie dabei nichts ausser ihrer Scham. Eine zarte Liebesgeschichte gibt es auch: Als Begleitschutz ist nämlich Hakimas grosser Bruder im Rollstuhl dabei und der ist für Mireille der «Sonnenschein im Streit­wagen». Am Ende ihrer Reise, beim Showdown am Nationalfeiertag im Elysée-Palast, hat dann längst etwas ganz Neues begonnen... Ein sehr französischer, weil erfrischend leichtfüssiger Roman, der mit viel Witz und Herz gegen Internet-Mobbing und Schönheitswahn anschreibt. Seine Botschaft: Tut euch zusammen!

Marion Klötzer
Buch&Maus 3/17, S. 36

Keine Einträge gefunden.