Home Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien Logo SIKJM Schweizerisches Institut für Kinder und Jugendmedien

Steppenwind und Adlerflügel. Ein Leseprojekt nach dem gleichnamigen Roman von Xavier-Laurent Petit

Autor/in:
Xavier-Laurent Petit | Miriam Wiedner (Bearb.) 
Übersetzung:
 
Verlag:
Cornelsen 
Publiziert:
2012 
ISBN:
978-3-464-61079-4 
Seiten:
96 
Schlagwörter:
Grosseltern | Winter | Mongolei 
Lesetipps für Lesespass 

Lesetipps für Lesespass

Galshan ist zwölf Jahre alt und lebt mit ihren Eltern in einer kleinen Stadt in der Mongolei. Galshans Vater ist als Lastwagenfahrer oft längere Zeit abwesend. Als die Mutter wieder schwanger wird und es zu Komplikationen kommt, schicken ihre Eltern Galshan bis zur Geburt des Babys zu ihrem Grossvater. Dieser führt als Hirte ein sehr ursprüngliches und zurückgezogenes Leben. Er bewohnt eine traditionelle Jurte in der Steppe.
Zu Beginn gestaltet sich die Beziehung zwischen Galshan und ihrem wortkargen Grossvater Bayar schwierig. Nach und nach gelingt es Galshan aber, sein Herz zu erobern und seinen Respekt zu gewinnen. Bayar lehrt Galshan alles, was man zum Überleben in der rauen Wildnis braucht, insbesondere auch den Umgang mit Tieren. Entgegen der Tradition zeigt er seiner Enkelin sogar, wie man einen Adler zähmt. Diese Kunst ist eigentlich den Jungen vorbehalten. Im Gegenzug bringt Galshan ihrem Grossvater das Lesen bei.
Im Winter tobt ein heftiger Schneesturm und Galshan und ihr Grossvater werden von der Aussenwelt abgeschnitten. In dieser Extremsituation muss Galshan beweisen, dass sie eine richtige Nomadin geworden ist, denn nicht nur ihr Leben sondern auch das ihres Grossvaters hängt von ihren Entscheidungen ab.

Der Roman "Steppenwind und Adlerflügel" ist zum einen eine intensive Abenteuergeschichte mit einem dramatischen Höhepunkt, zum andern auch eine Generationengeschichte, die von der zögerlichen Annäherung zwischen Galshan und ihrem Grossvater erzählt. Galshan entwickelt sich im Laufe der Geschichte zu einem starken, verantwortungsbewussten Mädchen.
Die ganze Erzählung lebt von den Kontrasten zwischen Galshans gewohntem Leben in einer kleinen Stadtwohnung und den Herausforderungen, die das Leben als Nomadin in der mongolischen Steppe für sie bereithält. Darüber hinaus überzeugt das Buch durch schöne Naturbeschreibungen und liebevoll gezeichnete Charaktere.
"Steppenwind und Adlerflügel" ist insbesondere ein Lesetipp für kalte Winterabende.
In der Reihe „einfach lesen!“ des Cornelsen Verlags werden bekannte Jugendbücher so gekürzt und vereinfacht, dass sie auch von weniger geübten Leserinnen und Lesern bewältigt werden können. Zur Unterstützung des Textverständnisses beginnt jedes der kurzen Kapitel mit einer Illustration. Als optische Lesehilfe sind die Texte zudem mit Zeilenzählern versehen. Verschiedene Aufgaben am Kapitelende dienen der Überprüfung des Textverständnisses. Ein Lösungsheft liegt bei.
Falls der Roman als Klassenlektüre eingesetzt wird, bietet es sich an, die weniger geübten Schülerinnen und Schüler das vereinfachte Leseprojekt und die fortgeschrittenen Leserinnen und Leser die Originalausgabe lesen zu lassen. Das kollektive Leseerlebnis bleibt somit trotz unterschiedlicher Leseniveaus erhalten.
Die Volltextausgabe liegt bei Bibliomedia Schweiz als Klassensatz vor. Zudem können ein Lesequiz sowie Quizfragen auf dem Online-Portal „Antolin“ gelöst werden.

Klassenstufen: 7,8 L

"Lesetipps für Lesespass" versammelt Lektüre-Empfehlungen des SIKJM für leseungeübte SchülerInnen ab dem Ende der Unterstufe.

53 Einträge << 1 - 10

Sortiert nach: