Home Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien Logo SIKJM Schweizerisches Institut für Kinder und Jugendmedien

Kleiner Inuit

Autor/in:
Davide Calì (Text) | Maurizio A.C. Quarello 
Übersetzung:
Aus dem Französischen von Claudia Steinitz 
Verlag:
Atlantis 
Publiziert:
2013 
ISBN:
978-3-7152-0669-1- 
Seiten:
33 
Schlagwörter:
Zukunft | Philosophie | Arktis 

Rezension

Wer Spaziergänge im Schnee liebt, kennt es: dieses ganz besondere Licht, das alles in ein märchenhaftes Blau taucht und die Welt zu verzaubern scheint. Illustrator Maurizio A.C. Quarello hat diese Stim­mung in seinen Bildern zu Davide Calis Geschichte eingefangen und die mär­chen­hafte Atmo­sphäre, die dem poeti­schen Text um Kleiner Inuit und den weisen Elch bereits innewohnt, so noch verstärkt.
Erzählt wird von einem Inuit-Jungen, den zwei Fragen nicht loslassen: «Werde ich eines Tages ein grosser Jäger sein? Und was ist wohl am anderen Ufer des grossen eisigen Sees?» Kleiner Inuit fragt den Ha­sen mit den grossen Ohren, den Fuchs mit der feinen Spürnase, die Schneeeule, das Walross. Niemand weiss seine Fragen zu beantworten.
Der Wal bringt ihn auf die Insel zwi­schen den Zeiten. Dort lebt der «Weise der Zeit»: ein riesiger weisser Elch, «der uns alle kennt». Er führt den Jungen auf die andere Seite der Insel, lässt ihn in die Zukunft schauen und erkennen, dass es min­destens zehn verschiedene Kleine Inuits gibt. «Du bestimmst den Weg. (…) Du kannst werden, was du willst.»
Ein fast schon philosophisches, optimistisch stimmendes Bilderbuch, das in sehr malerischen Illustrationen von der Kraft und den vielseitigen Talenten erzählt, die in jedem von uns stecken, und dazu ermuntert, ihnen offen und mutig zu begegnen. Die Welt gehört dir, kleiner Inuit.

Andrea Duphorn
Buch&Maus 4/13, S. 23

53 Einträge << 1 - 10

Sortiert nach: