Home Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien Logo SIKJM Schweizerisches Institut für Kinder und Jugendmedien

Die Fliege-Ziege

Autor/in:
Heidemarie Brosche (Text) | Anna Anastasova (Illustration) 
Übersetzung:
 
Verlag:
Atlantis 
Publiziert:
2010 
ISBN:
3-7152-0600-4 
Seiten:
32 S. 
Schlagwörter:
Anderssein | Selbstbewusstsein | Eltern und Tochter 

Rezension

Die Fliege-Ziege kann etwas, das die an­deren Ziegen nicht können: Sie kann flie­gen und sie liebt es. Dies stösst in der Her­de und bei der Mutter der kleinen Ziege keineswegs auf Begeisterung. Die anderen Ziegen halten sie für eine Angeberin, die Mutter ist besorgt und schämt sich für ihr Kind. Die Fliege-Ziege beschliesst, das Flie­gen zu lassen, doch lange kann sie sich nicht zurückhalten. Auf einem Nachtflug rettet sie die Ziegenherde vor dem Nachtvogel, und die kleine Ziege ist stolz auf sich. Die Herde erfährt zwar nichts davon, doch der Fliege-Ziege ist nun klar, dass sie das Fliegen nie wieder aufgeben wird. Und die anderen Ziegen gewöhnen sich daran, “dass die Fliege-Ziege anders war”.
“Die Fliege-Ziege” reiht sich unter die zahl­reichen Bilderbücher zum Thema “An­ders­sein” ein: Es soll Kinder dazu er­mu­tigen, “ihr Selbst zu achten” und ihre be­son­deren Fähigkeiten, mögen sie auch nicht als solche anerkannt sein, anzuneh­men. Das Buch beschönigt nichts und löst die Schwierigkeiten von Selbstbehaup­tung, Abweichung, Anerkennung und Ak­zeptanz nicht einfach im gemeinsamen Glück auf: Der Stolz, den die Fliege-Ziege auf sich und ihre Fähigkeit zu entwickeln vermag, ist an die Rettung der Ziegen-Gemeinschaft gebunden. Auch bleibt das Un­be­hagen der Mutter bestehen. Sie findet das Fliegen weiterhin schrecklich, sieht jedoch ein, dass ihr Kind nicht darauf verzichten kann und freut sich, dass es ihm wieder gut geht. So bleibt zum Schluss –obwohl die Fliege-Ziege nun glücklich durch die Luft wirbelt – ein kleines bisschen Wehmut zurück.
Eine zurückhaltend erzählte Geschich­te von Heidemarie Brosche, getragen von eben­so unaufdringlich-schönen Zeich­nun­­­gen von Anna Anastasova.
Lou Heer

82 Einträge << 1 - 10

Sortiert nach: