Bei Darstellungsproblemen hier klicken

Prominente Beteiligung am ersten Schweizer Vorlesetag

Zahlreiche bekannte Persönlichkeiten unterstützen den ersten Schweizer Vorlesetag (www.schweizervorlesetag.ch) als Botschafterinnen und Botschafter, darunter Bundespräsident Alain Berset, die Moderatorin Christa Rigozzi, der ehemalige Fussballtrainer Gilbert Gress und die 23-fache OL-Weltmeisterin Simone Niggli. Zudem widmet sich das neue «Buch&Maus»-Heft des SIKJM ganz dem Thema Vorlesen: von der guten alten Gute-Nacht-Geschichte bis zur Frage, warum Vorlesen wirkt.

Vorlesen braucht Vorbilder - Schweizer Promis engagieren sich für den Schweizer Vorlesetag

Zahlreiche bekannte Schweizer Persönlichkeiten unterstützen den ersten Schweizer Vorlesetag als Botschafterinnen und Botschafter. Viele von ihnen lesen am 23. Mai 2018 selbst in einer Schule, einem Kindergarten oder an einer öffentlichen Veranstaltung Geschichten vor.

Als Vorbilder setzen sie damit ein wichtiges Zeichen für die Leseförderung. Denn, so der Vorlesetag-Botschafter Alain Berset: «Lesen und Schreiben sind zentral, um an unserer Gesellschaft teilhaben zu können. Vorlesen fördert diese Kompetenzen einfach und effizient - und stärkt das Zusammenleben und den Zusammenhalt.»

Diese Schweizer Persönlichkeiten setzen sich als Botschafterinnen und Botschafter für den Vorlesetag ein (alle mit * lesen am 23. Mai 2018 an einer Schule, in einem Kindergarten oder einem anderen Ort vor):

  • Alain Berset, Bundesrat und Bundespräsident für das Jahr 2018, Vorsteher des Eidgenössischen Departements des Innern EDI
  • Dr. Silvia Steiner, Präsidentin der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren EDK und Regierungsrätin Kanton Zürich*
  • Isabelle Chassot, Direktorin des Bundesamtes für Kultur*
  • Franz Hohler, Schriftsteller*
  • Christa Rigozzi, Moderatorin und Entertainerin*
  • Bänz Friedli, Autor und Kabarettist*
  • Dominic Deville, Moderator «Deville Late Night», Autor, Kindergärtner*
  • Simone Niggli, 23-fache OL-Weltmeisterin*
  • Arthur Honegger, Journalist und Autor*
  • Prof. Dr. med. Oskar Jenni, Kinderarzt und Leiter der Abteilung Entwicklungspädiatrie des Kinderspitals Zürich
  • Dr. Christian Keller, Vorsitzender der Geschäftsleitung, IBM Schweiz*
  • Reto Stalder, Schauspieler*
  • Gilbert Gress, Fussball TV-Experte*
  • Fabian Unteregger, Arzt und Comedian
  • Beni Thurnheer, Sport-Kommentator und Showmaster*
  • Claudio Zuccolini, Comedian und Moderator
  • Iouri Podladtchikov, Snowboardprofi und Künstler*
  • Lionel Baier, Regisseur*
  • Romaine Jean, Journalistin und Kommunikationsdirektorin bei Sion2026*
  • Jean-Marc Richard, Radio- und TV-Moderator*
  • Albertine und Germano Zullo, Illustratorin und Autor
  • Roland Godel, Autor*
  • Sylvie Neeman, Autorin*
  • Fabio Abate, Ständerat*
  • Gionata Bernasconi, Schriftsteller*
  • Flavio Sala, Schauspieler*

Ein ganzes Magazin rund ums Vorlesen

Die aktuelle Ausgabe der SIKJM-Fachzeitschrift «Buch&Maus» (Heft 1/2018) widmet sich ganz dem Thema «Vorlesen». Maria Becker und Giulietta von Salis erläutern, wie Vorlesen in der Schule und zuhause Kinder stärkt. Christiane Schurian-Bremecker zeigt, wie das weit verbreitete Ritual der Gute-Nacht-Geschichte entstanden ist und Lothar Sand wirft einen Blick auf den Hörwürfel Tonie-Box.

Zwei Artikel aus dem Heft können Sie in unserem Mediencorner herunterladen: Wie «Vorlesen wirkt» von Maria Becker (Forschung SIKJM) und «Vorlesen als Beziehungspflege: Geborgen abheben» von Giulietta von Salis (Psychologin am Marie Meierhofer Institut für das Kind). Medien senden wir gerne auch ein Freiexemplar.

Der Schweizer Vorlesetag

Der Schweizer Vorlesetag ist ein nationaler Aktionstag, der zeigt, wie wichtig und schön Vorlesen ist. Denn regelmässiges Vorlesen schafft nicht nur Nähe, sondern unterstützt Kinder auch in ihrer Entwicklung. Kinder, denen täglich vorgelesen wird, haben einen grösseren Wortschatz und sie lernen leichter lesen und schreiben.

Das Schweizerische Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM hat den Vorlesetag in Kooperation mit Famigros und 20 Minuten initiiert. Weitere Partner unterstützen den Vorlesetag.

Auf der Website www.schweizervorlesetag.ch können Privatpersonen, schulische Institutionen und weitere Organisationen ihre eigenen Vorleseaktionen anmelden und damit gemeinsam mit den prominenten Persönlichkeiten ein Zeichen für das Vorlesen setzen.

Kontaktpersonen für Medien

Daniel Fehr
Projektleiter Vorlesetag
043 268 39 08 (Mi und Do)
daniel.fehr@sikjm.ch

Silvan Heuberger
Kommunikation SIKJM
043 268 23 17 (Mo bis Do)
silvan.heuberger@sikjm.ch

www.schweizervorlesetag.ch

Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM
Georgengasse 6, CH-8006 Zürich, Schweiz

Tel:  +41 (0)43 268 39 00
Fax: +41 (0)43 268 39 09

www.sikjm.ch

Das Schweizerische Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM verfügt über eine einzigartige Spezial-Bibliothek im Bereich Kinder- und Jugendliteratur, widmet sich der Erforschung historischer und gegenwärtiger Kinder- und Jugendmedien und entwickelt und betreut Projekte zur Förderung der Literalität. Es verfügt über Zweigstellen in der Romandie und im Tessin und ist Assoziiertes Institut der Universität Zürich. Das SIKJM wird vom Bundesamt für Kultur, vom Staatssekretariat für Bildung und Forschung sowie von Kanton und Stadt Zürich mitunterstützt. Die Johanna Spyri-Stiftung ist Trägerin des SIKJM. Ihm angegliedert ist das Johanna Spyri-Archiv.

Falls Sie keine Informationen auf diesem Weg erhalten möchten, können Sie den Newsletter hier abbestellen