Bei Darstellungsproblemen hier klicken

Lorenz Pauli und Kathrin Schärer gewinnen den Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis 2017


© Béatrice Devènes

Lorenz Pauli und Kathrin Schärer gewinnen mit «Rigo und Rosa» (Atlantis 2016) den Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis 2017. Der Preis ist die einzige schweizweite Auszeichnung für IllustratorInnen und AutorInnen von kinderliterarischen Werken und wird vom Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM vergeben.

Lorenz Paulis und Kathrin Schärers Geschichte rund um die Freundschaft zwischen dem alternden Zooleoparden und der energiegeladenen Maus hat die Jury überzeugt. In 28 kurzen Episoden machen sich die zwei Tiere Gedanken über Liebe, Vertrauen, Freiheit, Sicherheit und das Leben. Die Jury lobte die schlichte Raffinesse und Poesie von Paulis Sprache und die augenzwinkernd kommentierenden, unverwechselbaren Bilder Schärers.

Schriftsteller Klaus Merz stellte in seiner Laudatio anlässlich der gestrigen Preisverleihung in Bern fest, dass Rigos und Rosas Gedankenspiele «weit über die Mausigkeit und das Leopardentum hinausgehen». Das Buch sei eine wahrhaftige Ode an die Zwei- und Gemeinsamkeit und das Lebendige an sich. Pauli und Schärer beziehungsweise Rigo und Rosa würden ihre Leserinnen und Leser anstiften, die Welt nicht so zu sehen, wie sie ist, sondern auch, wie sie sein könnte. Während sich alleine an Schärers Bilder durch die Geschichte flanieren liesse, unterfüttere Pauli «die scheinbar ungewöhnliche Freundschaft zweier so unterschiedlicher Wesen mit seinen auf- und einleuchtenden Worten und Geschichten - den Fragen mehr zugetan als fertigen Antworten», sagte Merz.

Fotos der Preisverleihung finden Sie hier.

Der Preis wird alle zwei Jahre vom Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM verliehen. Der Hauptpreis ist mit 10'000 Franken dotiert, die Shortlist-Nominierung mit 2500 Franken. Die Jury setzt sich aus Fachpersonen aus den Bereichen Literaturkritik, Bibliothek und Pädagogik zusammen.

Neben «Rigo und Rosa» wurden für die Shortlist des Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreises 2017 nominiert:

  • Paloma Canonica: Amici. Triest, Bohem Press Italia, 2016
  • Sylvie Neeman / Ingrid Godon: Le petit bonhomme et le monde. Genf, La Joie de lire, 2016
  • Francesca Sanna: Die Flucht. Zürich, NordSüd, 2016 (Englische Originalausgabe: Flying Eye Books. Französische Ausgabe: Gallimard Jeunesse. Italienische Ausgabe: Emme Edizioni.)
  • It’s Raining Elephants: Marta & ich. Zürich, Atlantis, 2017. (Französische Originalausgabe: Éditions Notari)
  • Luisa Campanile: La Friche. Paris, L'école des loisirs, 2016

Freundliche Grüsse

Silvan Heuberger
Kommunikation

Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM
Georgengasse 6, CH-8006 Zürich, Schweiz

Tel:  +41 (0)43 268 39 00
Fax: +41 (0)43 268 39 09

www.sikjm.ch

Das Schweizerische Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM verfügt über eine einzigartige Spezial-Bibliothek im Bereich Kinder- und Jugendliteratur, widmet sich der Erforschung historischer und gegenwärtiger Kinder- und Jugendmedien und entwickelt und betreut Projekte zur Förderung der Literalität. Es verfügt über Zweigstellen in der Romandie und im Tessin und ist Assoziiertes Institut der Universität Zürich. Das SIKJM wird vom Bundesamt für Kultur, vom Staatssekretariat für Bildung und Forschung sowie von Kanton und Stadt Zürich mitunterstützt. Die Johanna Spyri-Stiftung ist Trägerin des SIKJM. Ihm angegliedert ist das Johanna Spyri-Archiv.

Falls Sie keine Informationen auf diesem Weg erhalten möchten, können Sie den Newsletter hier abbestellen