Home Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien Logo SIKJM Schweizerisches Institut für Kinder und Jugendmedien

Forschungsprojekte

Aktuelle und historische Fragen zu Kinder- und Jugendmedien werden in Forschungsprojekten aufgegriffen, die literatur- und kulturwissenschaftlich verortet sind oder sich an der Schnittstelle zur literalen Förderung befinden.

LieS: Literatur in einfacher Sprache für Kinder- und Jugendliche (Maria Becker)

Seit vielen Jahren präsentiert der Kinder- und Jugendbuchmarkt eine grosse Anzahl sprachlich vereinfachter Texte, die als Transformation eines Originals vorliegen oder zielgruppenspezifisch verfasst sind. Während sich die Literaturdidaktik dem Gegenstand nur vereinzelt und aus speziell inklusiver Sicht nähert, ist innerhalb der Kinder- und Jugendliteraturforschung ein Desiderat auszumachen, das aufgearbeitet werden soll. Im Zentrum stehen Fragen der Produktion und Distribution, um vereinfachte Texte als literarisches Phänomen des Handlungssystems Kinder- und Jugendliteratur fassen, beschreiben und systematisieren zu können (AutorInnen, Zielsetzungen, Verlage etc). Schliesslich sollen prototypische Erscheinungsformen herausgestellt, Kennzeichen der Adaption (Sprache, Narration, Darbietung etc.) an die vorgesehene Zielgruppe untersucht und Gratifikationen im Bereich des literarästhetischen Lernens ausgelotet werden.

Forschungsnetzwerk Schulsprachdidaktik – nets | résco

nets | résco ist ein Zusammenschluss von 5 pädagogischen Hochschulen, 4 Universitäten aus der deutsch- und französischsprachigen Schweiz sowie dem Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien (SIKJM). Mit dem von swissuniversities im Rahmen des Projekts „Aufbau der wissenschaftlichen Kompetenzen in den Fachdidaktiken“ (TP1) geförderten Einzelprojekt ist das SIKJM als Kooperationspartner aktiv. Die zentralen Ziele sind

  • die Entwicklung eines hochstehenden Fachdiskurses über schulsprachdidaktische Forschung im Kontext von Kinder- und Jugendliteratur sowie
  • die strukturelle Stärkung der Disziplin „Schulsprachdidaktik“ für eine langfristige, Organisationen übergreifend koordinierte Forschungs-, Kooperations- und Personalentwicklung in der Schweiz.

Das SIKJM positioniert sich innerhalb des Netzwerks „Schulsprachdidaktik“ mit Expertise und Forschung an der Schnittstelle KJM – Literale Förderung, u. a. mit dem Forschungsprojekt „LieS. Literatur in einfacher Sprache für Kinder und Jugendliche“.

Informationen unter: www.nets-résco.ch

SNF Sinergia Grant „The Power of Wonder. The Instrumentalization of Admiration, Asthonishment and Surprise in Discourses of Knowledge, Power and Art.“

Bei diesem grossen interdisziplinären Projekt ist das SIKJM Projektpartner im Teilprojekt „Wonder in Children’s Books“. Geplant ist die Durchführung einer internationalen Tagung, begleitet von einer Online-Ausstellung. Im Zentrum stehen das Motiv des staunenden Kindes und seine diskursiven Bedeutungen (religiös, pädagogisch, epistemologisch, romantisch, avantgardistisch, politisch) sowie Effekte und Auswirkungen des Staunens im Prozess der Rezeption, sowohl in rezeptionsästhetischer wie auch in entwicklungspsychologischer Hinsicht.