Home Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien Logo SIKJM Schweizerisches Institut für Kinder und Jugendmedien

Buchreihe "Pfarrherren, Dichterinnen, Forscher"

Die fünfbändige Buchreihe «Pfarrherren, Dichterinnen, Forscher. Lebenszeugnisse einer Zürcher Familie des 19. Jahrhunderts» macht die wichtigsten Quellen zu Diethelm Schweizer, Meta Heusser-Schweizer, Christian Heusser, Johanna Spyri-Heusser und ihrem familiären Umfeld zugänglich.

In den fünf monographisch ausgerichteten Forschungsbeiträgen werden die Personen auf der Basis von zeitgenössischen Dokumenten aus dem Johanna Spyri-Archiv biografisch situiert und zeitgeschichtlich kontextualisiert, begleitet von einer digitalen Quellenedition. So entsteht ein ebenso persönliches wie lebendiges Bild dieser für das kulturelle Leben der Schweiz bedeutenden Zürcher Familie.

Die Reihe wurde von Dr. Regine Schindler (1935-2013) im Auftrag der Johanna Spyri-Stiftung herausgegeben und erscheint im Verlag NZZ Libro, Zürich.

Weitere Informationen finden Sie unter Pfarrherren.ch

Alle Bände der Buchreihe können Sie direkt beim SIKJM bestellen. Schicken Sie einfach ein Mail an info@sikjm.ch

Pfarrherren, Dichterinnen, Forscher

Band 5: Johanna Spyri (1827-1901). Neue Entdeckungen und unbekannte Briefe

Band 5: Johanna Spyri (1827-1901). Neue Entdeckungen und unbekannte Briefe

von Regine Schindler.

Zürich: NZZ Libro Verlag 2015. 224 Seiten. ISBN 978-3-03823-361-9. Fr. 78.-

Kontakte der Dichterin werden hier zum ersten Mal bekannt; ihre Biographie gelangt in ein neues Licht. Subskriptionsprospekt

Dieser Essayband mit neuen Entdeckungen zur Heidi-Autorin Johanna Spyri bildet den Abschluss der 2007 gestarteten Reihe «Pfarrherren, Dichterinnen, Forscher», Lebenszeugnisse einer Zürcher Familie des 19. Jahrhunderts.

Subskriptionsprospekt

Band 4: Johanna Spyri und die Familie Kappeler - Briefe

Band 4: Johanna Spyri und die Familie Kappeler - Briefe

von Salome Schoeck

Zürich: NZZ Libro Verlag 2011. 164 Seiten, ISBN 978-3-03823-360-2, CHF 78.00. Mit digitaler Quellenedition im Internet (passwortgeschützt)

Johanna Spyris knapp 150 Briefe an die befreundete Frauenfelder Familie Kappeler liegen jetzt transkribiert und kommentiert vor. Viele Kontakte der Dichterin werden hier zum ersten Mal bekannt; ihre Biographie gelangt in ein neues Licht. Mehr

Subskriptionsprospekt

Band 3: Jakob Christian Heusser (1826-1909) – Briefe an die Familie

Band 3: Jakob Christian Heusser (1826-1909) – Briefe an die Familie

von Barbara Helbling.

Zürich: NZZ Libro Verlag 2011. 160 Seiten. ISBN 978-3-03823-359-6. Fr. 78.- Mit digitaler Quellenedition im Internet (passwortgeschützt)

Fast 200 Briefe des Bruders von Johanna Spyri, Jakob Christian Heusser, aus der Zeit von 1838-1869 befinden sich im Johanna Spyri-Archiv. Seine Briefe aus Berlin (1849-1853), später aus Brasilien und Argentinien, sind informative persönliche, bildungsgeschichtliche und politische Zeitdokumente. Mehr

Subskriptionsprospekt

Band 2: Die Tagebücher des Pfarrers Diethelm Schweizer (1751–1824)

Band 2: Die Tagebücher des Pfarrers Diethelm Schweizer (1751–1824)

von Ruedi Graf.

Zürich: NZZ Libro Verlag 2009. 368 Seiten. ISBN 978-3-03823-358-9. Fr. 78.- Mit CD-Rom und digitaler Quellenedition im Internet (passwortgeschützt)

Diethelm Schweizer (1751-1824), ein Zürcher Pfarrer im Umkreis Johann Caspar Lavaters, hat dreissig Jahre lang Tagebuch geführt. In ihm eröffnet sich ein Panorama des literarischen und theologischen Zürichs im Ausgang des 18. Jahrhunderts. Mehr

Subskriptionsprospekt

Band 1: Die Memorabilien der Meta Heusser-Schweizer

Band 1: Die Memorabilien der Meta Heusser-Schweizer

von Regine Schindler.

Zürich: NZZ Libro Verlag 2007. 382 Seiten. ISBN 978-3-03823-274-2. Fr. 78.- Mit vier beigelegten Stammbäumen, CD-Rom und digitaler Quellenedition im Internet (passwortgeschützt)

Meta Heusser-Schweizer, die Mutter von Johanna Spyri, steht im Mittelpunkt der grossen Arztfamilie auf dem Hirzel und ist eine gefragte religiöse Dichterin. Beim detektivischen Aufschlüsseln ihres Tagebüchleins, das sie ein Leben lang benützte, wird ein grosses Netz unerwarteter Beziehungen sichtbar. Mehr

Subskriptionsprospekt

Rezension in "Zwingliana" 35 (2008)

Previous Next