Home Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien Logo SIKJM Schweizerisches Institut für Kinder und Jugendmedien

Subversive Idyllen. Tove Jansson-Symposium

Vor zehn Jahren verstarb die finnlandschwedische Kinder- und Jugendbuchautorin Tove Jansson, die vor allem über ihre Muminbücher bekannt geworden ist.

Das vermeintlich idyllische Leben im Mumintal konfrontiert die (kindlichen wie erwachsenen) LeserInnen nicht nur mit einer ganzen Reihe von psychischen Leiden, sondern auch mit fundamentalen Grenzerfahrungen, die sowohl die Grenze zwischen Leben und Tod wie diejenige zwischen den Geschlechtern betreffen. Die Subversität der Kinderbücher Janssons kommt auch zum Ausdruck, wenn die Autorin ihren LeserInnen widersprüchliche, zweideutige und offene Aussagen präsentiert und sie dazu einlädt, das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.

Programm

Eine Veranstaltung des Deutschen Seminars der Universität Zürich und dem Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM, in Kooperation mit dem Institut für Populäre Kulturen der Universität Zürich, der Schweizerischen Gesellschaft für skandinavische Studien SGSS, der Schweizerischen Vereinigung der Freunde Finnlands SVFF und der Schweizerischen Akademie für Geistes- und Sozialwissenschaften SAGW.

Die Beiträge der Tagung sind in der Publikation "Kinderliterarische Mythen-Translation" nachzulesen.

3. Dezember 2011
Deutsches Seminar, Zürich