Home Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien Logo SIKJM Schweizerisches Institut für Kinder und Jugendmedien

Übergänge und Entgrenzungen in der Fantastik

Ausgehend von Übergängen und Entgrenzungen, standen im Fokus der Tagung Dinge, Normen, Wissensbestände, Deutungsangebote und Bedeutungszuschreibungen, wie sie in der Fantastik auftreten.

Ziel war es, deren Thematisierung und Inszenierung von Welt und Subjekt, Realität und Fiktion zu analysieren und damit einen Beitrag zur Bestimmung der kulturellen Bedeutung des Fantastischen zu leisten - in seiner gegenwärtigen, historischen, sozialen und medialen Dimension. Die Tagung war Bestandteil des SNF-Projekts "Übergänge und Entgrenzungen. Welt, Wissen und Identität in fantastischer (Kinder- und Jugend-)Literatur und ihren Verfilmungen".

3. Konferenz der Gesellschaft für Fantastikforschung GFF, ausgerichtet vom Institut für Populäre Kulturen der Universität Zürich IPK und dem Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM

Programm

Mehr zum SNF-Projekt

Die Beiträge der Tagung wurden 2014 unter dem Titel "Übergänge und Entgrenzungen in der Fantastik" in der Reihe "Fantastikforschung / Research in the Fantastic" des Lit-Verlag publiziert. Band 1 vereint die Beiträge in deutscher, Band 2 die Beiträge in englischer Sprache.

13. bis 16. September 2012
Universität Zürich